Facebook: Privatsphäre-Einstellungen Teil 2

Nun mit der Einführung der Chronik/Timeline hat sich  nicht nur der Punkt zur Funktionsweise von Verbindungen verändert, sonder auch der Punkt Funktionsweise von Markierungen, der unter diesem Titel nicht mehr vorhanden ist wurde verändert. Dieser Punkt wurde nun umbenannt zu Chronik und Markierungen, hier findet man wie der Name schon sagt, diverse Einstellmöglichkeiten welche die Chronik und die Markierungen betreffen wie z.B. wer Beiträge an/in meine Chronik schreiben kann. Auf diese Einstellungen werde ich in diesem Artikel eingehen.
  1. Wer kann in Deiner Chronik posten?
    Wenn sich jemand eure Chronik anschaut, existiert in der Chronik ein Textfeld, über das Personen euch eine Nachricht hinterlassen können (ein Foto einen Link usw.). Hier kann man einstellen wer diese Möglichkeit nutzen darf. Zur Auswahl stehen hier nur die eigenen ‘Freunde‘ oder aber ‘Niemand‘. Je nachdem wie man die Freunde handhabt (also z.B. nur Personen die man aus dem realen Leben kennt) kann man hier ruhig Freunde einstellen denke ich.
  2. Wer kann sehen was andere in Deine Chronik posten?
    Wir hatten ja gerade den Punkt wer denn auf die eigene Chronik posten darf. Hier kann man nun beinflussen wer denn die Beiträge, welche auf der Chronik hinterlassen wurden, auch sehen darf. Hier bietet einem Facebook die Folgenden Möglichkeiten an: Alle, Freunde von Freunden, Freunde, Benutzerdefiniert, Listen.
    Ich handhabe diesen Punkt in der Regel so, das zunächst einmal nur ich selbst die Beiträge sehen darf (geht über den Punkt Benutzerdefiniert) da ich ja später die Rechte des Beitrags noch manuell ändern kann. Dies hat vor allem den Vorteil wenn jemand z.B. ein Spiel spielt, und darüber irgendwelche Beiträge in meiner Chronik/Timeline hinterlässt ich diese dann einfach löschen kann, ohne das Sie sonst jemand gesehen hat.
  3. Beiträge in denen Freunde Dich markieren prüfen, bevor sie in Deiner Chronik erscheinen?
    Freunde oder auch andere Personen können z.B. in ein Bild Markierungen setzen, hierbei hinterlegt die Person dann z.B. das Hans Müller auf dem Foto vorhanden ist. Solche Beiträge können dann auch bei der markierten Person (Hans Müller) automatisch in der Chronik erscheinen, ohne das diese etwas unternehmen muss. Sollte Hans Müller nun aber diesen Punkt auf eingeschaltet haben, so bekommt er erstmal eine Benachrichtigung, und muss dann manuell den Beitrag für seine Chronik freigeben.
    Je nach Einstellung steht nun auf der rechten Seite entweder ‘Ein‘ oder ‘Aus‘, möchte man diese Einstellung verändern muss man z.B. auf Aus klicken. Nun erscheint ein ‘Pop-Up’ Fenster in welchem sich eine  Schaltfläche befindet bei der man den Punkt Aktivieren, bzw. Deaktivieren kann, nebst einer Beschreibung was die Einstellung bewirkt
    Meine Standardeinstellung ist hier das es eingeschaltet ist, denn so bekomme ich es jedenfalls mit, wenn mich jemand markiert. 😉
  4. Wer kann Beiträge, in denen Du markiert wurdest, in deiner Chronik sehen?
    Ähnlich wie  bei dem Punkt  2 geht es hier darum wer die Beiträge, auf denen man markiert wurde, sehen darf und wer  nicht.  Zur Auswahl stehen hier  auch wieder:  AlleFreunde von Freunden FreundeBenutzerdefiniertListen
  5. Markierungen, die Freunde zu Deinen eigenen Beiträgen auf Facebook hinzufügen, prüfen?
    Im Laufe der Zeit wird man vermutlich auch mal Beiträge verfassen und Bilder hochladen. z.B. bei einem hochgeladenen Bild können nun die Personen welche das Bild auch sehen dürfen nun ebenfalls Personen markieren. Sollte ein Freunde nun z.B. Hans Müller auf dem Foto erkennen, so kann er Ihn markieren, und mit dem Namen versehen. Hat man sich nun bei diesem Punkt zur Aktivierung entschieden, so wird man zunächst gefragt ob die Markierung stimmt, bzw. ob man diese zulassen möchte. Ist der Punkt deaktiviert, so wird die Markierung einfach übernommen, ohne das man gefragt wird.
    Hier hat man wieder die Auswahl zwischen Ein und Aus. Nach dem klick z.B. auf Aus öffnet sich wieder ein Pop-Up Fenster in welchem sich eine Schaltfläche zum Aktivieren oder Deaktivieren befindet.
    Man sollte hierbei beachten das in dem Moment in dem man die markierte Person bestätigt (oder es automatisch passiert weil man den Punkt hier deaktiviert hat), ebenfalls die markiertePerson und dessen Freunde den eigenen Beitrag/Bild.. sehen können, darauf macht Facebook mit einem Hinweis direkt in dem Pop-Up Fenster aufmerksam
  6. Wer kann Markierungsvorschläge sehen, wenn Fotos hochgeladen werden, die Dir ähneln?
    Ein wichtiger Punkt in dem Bereich von Chronik und Markierungen ist wohl dieser Punkt.
    Denn hat man diesen auf ‘Freunde’ eingestellt, so bekommen die Freunde den Vorschlag einen zu markieren wenn man sich auf dem Foto befindet. Dieser Vorschlag baut sich dann vermutlich (hier kenne ich mich zu wenig aus) anhand von dem eigenen Profilbild, und den Bilder auf denen man korrekt markiert wurde zusammen, da hierzu dann Gesichtsmerkmale analysiert. Da ich nicht genau weiß welche Daten da analysiert werden etc. hab ich hier einmal Niemand eingestellt. Ob eine Datensammlung/Analyse der hochgeladenen Fotos nicht doch stattfindet weiß vermutlich keiner, aber ich unterbinde dadurch, das automatische Vorschläge bei meinen Freunden erscheinen, denn wenn die Markierung nur einen klick entfernt ist, dann wird es auch öfters vorkommen.
    Je nachdem welche Auswahl man hier getroffen hat steht neben diesem Punkt entweder Freunde, oder Niemand. Klickt man auf die Punkt so öffnet sich auch hier wieder ein Pop-Up Fenster, und man kann die Einstellung verändern.

Bemerkung:
Was die Einstellungen der Chronik betrifft: Die alten Einstellungen die ich damals für meine Pinnwand gemacht habe wurden hierbei soweit ich die beurteilen kann übernommen. Kleine Beispiel, hatte ich vorher schon die Möglichkeit auf meine Pinnwand zu schreiben nur einem bestimmten Freundeskreis erlaubt, bzw die Ansicht erstmal nur auf Privat gestellt, so ist diese Einstellung auch bei der neuen Chronik aktiv gewesen. Es wurden also keine Einstellungen irgendwie verändert. Zumindestens ist mir nichts aufgefallen.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*