iOS 7: Ortungsdienste

Immer häufiger wird man ja bei der Installation einer App danach gefragt, ob man Ihr Zugriff auf die Ortungsdienste gewähren möchte. Prinzipiell verneine ich es bei dem ersten Start immer (wenn es nicht gerade eine Karten App ist), und schaue mir die Anwendung zunächst an, und ändere ggf. die Einstellung dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Teaserbild_Ortungsdienste

Eigentlich ist es der selbe Weg wie auch schon unter iOS 6, aber da sich die Oberfläche geändert hat, und der ein oder andere Punkt hinzugekommen ist, möchte ich hier nun auch noch den Weg unter iOS 7 zeigen.

  1. Wir müssen mal wieder die Einstellungen öffnen, und hier dann bis zu dem Punkt Datenschutz scrollen.
    Einstellungen_Datenschutz
  2. In der Rubrik Datenschutz befindet sich auch schon gleich als erster Punkt die Ortungsdienste, hier tippen wir einfach drauf und landen in den Einstellungen für die Ortungsdienste.
    Ortungsdienste
  3. Über den ersten Eintrag Ortungsdienste können wir die Ortung komplett deaktivieren, so das keine App mehr die Möglichkeit bekommt, und wenn wir ein bisschen scrollen, sehen wir die ganzen Apps welche gerne Zugriff auf die Ortungsdienste hätten. Hier können wir nun sehr gut selektieren, welche App dieses Recht bekommt und welche nicht. Möchte man einer App den Zugriff verbieten, so muss man den Schieberegler auf der rechten Seite so einstellen das dieser weiß ist. Möchte man den Zugriff erlauben, sollte er auf grün stehen.
  4. Auf jedenfall sollte man am Ende noch bis ganz nach unten scrollen, und dort dann noch auf Systemdienste tippen, denn hier gibt es noch einmal eine separate Liste für die Systemdienste bei denen man nun auch noch den ein oder anderen Schieberegler setzen sollte.Systemdienste_Statusleiste
    Wenn man bei den Systemdiensten bis ganz nach unten scrollt gibt es hier noch den Punkt Statusleistenobjekt. Hat man diesen Punkt aktiviert, so erscheint in der Statusleiste ein kleiner Pfeil (links neben der Akku Anzeige) wenn eine App gerade Zugriff auf die Ortungsdienste hat
  5. Aber nicht das die Systemdienste der letzte Unterpunkt wären, nein wenn wir in dieser Liste nun ganz nach unten scrollen gibt es noch den Punkt Häufige Orte (zumindestens beim iPhone, beim iPad 2 hab ich diesen Punkt nicht), bei dem wir dann nochmals eine Ebene tiefer sind.
    Ortungsdienste_Haeufige_Orte
    Bei dem Punkt Karten verbessern, ist nochmal ein kleiner Link enthalten, auf den man klicken kann, und nun einen Info Text zu diesem Punkt bekommt.

Ich bin mir im Moment nicht sicher was ich von den verschiedenen Tiefen halten soll, ist es eher ein verstecken der verschiedenen Optionen, oder dient es eher der Übersichtlichkeit. Ich weiß es nicht.
Auf jedenfall solltet Ihr die Punkte 4 bis 6 nicht vergessen wenn Ihr schonmal da seit, denn ich weiß nicht wie hier die Grundeinstellungen auf dem Gerät aussehen.

Wie handhabt Ihr es mit neuen Apps, erlaubt Ihr gleich den Zugriff auf die Ortungsdienste, und deaktiviert sie evtl. später. Oder auch erst den Zugriff verweigern, und dann später aktivieren?

13 Kommentare

      • Moin moin,

        habt Ihr evtl. unter Einstellungen –> Allgemein –> Einschränkungen irgendwas aktiv?
        Wenn ja dort mal die Einschränkungen deaktivieren, und wieder aktivieren (also nicht nur die Einschränkungen für die Ortungsdienste sondern oben quasi den Hauptlink)

        Danach muesst Ihr vermutlich die bisherigen Einschränkungen nochmal neu setzen, die gehen glaub ich dabei verloren

        Wenns klappt wäre ne kurze Rückmeldung nett. 🙂

        Gruss
        Kai

  1. ich habe den gleichen Fehler, direkt nach dem Update auf iOS7 ist es mir nicht möglich, die Ortungsdienste ein bzw. auszuschalten. Der Schieber ist grau, ich habe einen Supportantrag an Apple erstellt, die wollen jedoch 35,– für eine Lösung deren Fehler. Da such ich doch noch weiter, die Rückstellung auf Werkseinstellung über iTunes und ein späterer Restore hat nichts gebracht.

1 Trackback / Pingback

  1. Neue Facebook-AGB: viel Lärm für... nichts - Blog | insideOut - Luxemburg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*